Übersicht

Seit mehr als 150 Jahren verlassen sich die Kunden von Greene Tweed bei der Entwicklung und Herstellung von Lösungen aus Elastomeren, Thermoplasten und thermoplastischen Verbundmaterialien auf die Fachkenntnis und den Ansatz des Unternehmens zur Zusammenarbeit, um die zeitlichen Abstände zwischen Reparaturen (MTBR) zu verlängern und die Betriebssicherheit sowie die Einhaltung von Umweltvorschriften zu erhöhen.

Unsere Dichtungen, technischen Komponenten und Verschleißteile aus thermoplastischen Verbundmaterialien gewährleisten bewährte Leistung in aggressiven Medien wie Kohlenwasserstoffen und Aromaten, Ethylenoxid, anorganischen Basen, Lösungsmitteln, Dampf, oxidierenden Säuren, Alkoholen, sauren Gasen und Aminen. Unsere Lösungen finden sich in Geräten, die üblicherweise in der chemischen Verfahrenstechnik Einsatz finden und umfassen Kompressoren, Pumpen, Mischer, Zentrifugen, Filtrationssysteme, Instrumente, Gleitringdichtungen und Ventile.

Anwendungen und Lösungen für die chemische Verarbeitung​​​​​​​

ANWENDUNGEN UND LÖSUNGEN

Arlon Kugelsitz

Arlon® Kugelsitz

AR

AR®

WR

WR®

MSE-Dichtung

MSE®

Labyrinthdichtung

Arlon® 4020 Labyrinthdichtung

Kompressoren

KompressorenEine Dichtung von Greene Tweed in einem Zentrifugalkompressor kann zu einer Steigerung der Zuverlässigkeit und der Effizienz beitragen. Unser Portfolio umfasst eine Vielzahl von Geometrien, einschließlich MSE®-Lippendichtungen, Labyrinthdichtungen und O-Ringe. Durch sorgfältige Materialauswahl werden die Dichtungen auf chemische und Temperatur-Beständigkeit optimiert, um die Wahrscheinlichkeit ungeplanter Ausfallzeiten zu minimieren. Unser Portfolio an Elastomeren umfasst Qualitäten von Chemraz® FFKM und Fusion FKM, die für die schnelle Gasdekompression (RGD) gemäß der Prüfnorm ISO 23936-2 qualifiziert sind.

Greene Tweed kann bearbeitete Teile aus Arlon® und Avalon® für die Verwendung in Kolbenkompressoren liefern. Die Produkte umfassen Kolben- und Reiterringe, Ventilplatten und Ventilteller.

Instrumente

InstrumenteGreene Tweed bietet zahlreiche Produkte für den Instrumentenmarkt an, darunter Stützringe, Klemmringe, Stützkörper, Gehäuse, Isolatoren und mehr. Die aus unserem firmeneigenen Portfolio an Materialen hergestellten technischen Lösungen werden zur Verbesserung der Zuverlässigkeit in Druckwandlern, Füllstand- oder Temperaturtransmittern, Durchflussmessern und Analysegeräten für Flüssigkeiten wie Leitfähigkeitssensoren und DO- oder ORP-Sensoren installiert.

Gleitringdichtungen

GleitringdichtungenDie Gleitringdichtungslösungen von Greene Tweed:

  • Verbessern die Gesamtzuverlässigkeit der Ausrüstung
  • Halten kritischen Bedingungen stand
  • Ermöglichen Standardisierung
  • Reduzieren die Gesamtbetriebskosten

Greene Tweed bietet eine Vielzahl von Elastomeren für O-Ringe an, die als Sekundärdichtungen in einer Gleitringdichtung eingesetzt werden. Chemraz® bietet den größten Bereich an chemischer Kompatibilität aller Elastomere mit einer Hochtemperaturfähigkeit von bis zu 615 °F (324 °C). Fusion™ und Fluoraz® werden üblicherweise aufgrund ihrer chemischen Verträglichkeit und Beständigkeit bei Temperaturen bis zu 450 °F (232 °C) eingesetzt. Leistung bei niedrigen Temperaturen gewährleistet das proprietäre, hochfluorierte Elastomer Xyfluor® mit klassenbester Leistung bis 76 °F (-60 °C). Lippendichtungen und MSE®-Dichtungen werden für Hochdruckanwendungen empfohlen, die eine robuste Beständigkeit gegen zahlreiche verschiedene Chemikalien erfordern.

Die Labyrinthdichtungen Arlon® 4020  sind eine geeignete Lösung zur Vermeidung von Dichtungskorrosion bei trockenen Gasdichtungen. Ein Ingenieur von Greene Tweed kann Sie bei der Auswahl des geeigneten Werkstoffs und der Geometrie der Sekundärdichtung unterstützen.

Pumpen

PumpenNeben der großen Auswahl an Dichtungsoptionen bietet Greene Tweed Pumpenkomponenten aus unseren thermoplastischen Hochleistungs-Verbundmaterialien für Kreiselpumpen und dichtungslose Pumpen (Magnetkupplungs- und Spaltrohrmotorpumpen) an. In anspruchsvollen chemischen Verarbeitungsumgebungen müssen die Komponenten aggressiven Medien über einen weiten Bereich von Anwendungsparametern standhalten, die auch abrasive und korrosive Flüssigkeiten umfassen.

Diese Flüssigkeiten können Schäden verursachen und zu Maschinenausfällen sowie zu kostspieligen Ausfallzeiten führen. In Kreiselpumpen wirken Verschleißmaterialien als Puffer zwischen rotierenden und stationären Teilen, die üblicherweise aus Metall sind. Zur Vermeidung von Abrieb und Fressen bei Maschinen und Geräten sind die dynamischen Metallabstände als Industriestandard auf ein großzügiges Minimum festgelegt. Nichtmetallische Verschleißteile – wie die aus thermoplastischen Verbundmaterialien von Greene Tweed –  ermöglichen kleinere dynamische Abstände. Ein kleinerer dynamischer Abstand hat zwei klare Vorteile. Erstens wird durch den verringerten Abstand die Rezirkulation von Prozessmedien eingeschränkt und somit die Effizienz der Anlage verbessert. Und zweitens wird aufgrund dieses verringerten Abstands ein höherer Flüssigkeitsdruck um die Welle herum generiert, was nicht nur zur Stabilisation der Welle beiträgt, sondern auch die Vibration der Anlage reduziert.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten haben unsere klassenbesten thermoplastischen Verbundmaterialien WR® und AR® in API- und ANSI-Pumpenkonfigurationen erfolgreich ihren Dienst geleistet und zugleich die zeitlichen Abstände zwischen Ausfällen (MTBR) in chemischen Verarbeitungsumgebungen verlängert.

Ventile

VentileGreene Tweed bietet Lösungen für Ventile zur Reduktion von Leckagen und flüchtigen Emissionen sowie zur Optimierung der Leistung an.

Wir bieten Elastomerdichtungen, Ventilsitze, Buchsen und Schaftdichtungen an, die für eine Vielzahl von Ventiltypen entwickelt wurden. Diese umfassen Kugelventile, Nadelventile, Plattenschieber, Hubventile, Rückschlagklappen, Instrumentierungsventile und weitere. Die Materialien Arlon® und Avalon® von Greene Tweed werden in in großem Rahmen für Ventilsitze in anspruchsvollen Ventilanwendungen eingesetzt. Unsere Fachkenntnisse zu diesen Materialien und unser Wissen über ihr Verhalten während des Form- und Bearbeitungsprozesses ermöglichen es uns, Teile mit einheitlichen Materialeigenschaften und sehr engen Maßtoleranzen herzustellen. Dies führt zu geringerer Verformung unter Last (Kriechen), niedrigeren Leckraten und höheren Temperaturwerten.