Greene Tweeds Transformationsreise​​​​​​​

Brent Regan erläutert, wie Greene Tweed einige der weltweit größten Herausforderungen in den Bereichen Halbleiter, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Energie und industrielle Märkte bewältigen kann


Wie kam es dazu, dass ein Familienunternehmen, das vor 152 Jahren in New York Kutschenpeitschen herstellte, heute innovative Lösungen für elastomerische, thermoplastische Lösungen für verschiedene Branchen entwickelt, herstellt, vertreibt und unterstützt? Im Gespräch mit Manufacturing Today erläutert Vice President of Business Operations and Technology Development bei Greene Tweed Brent Regan die 150 Jahre lange Entwicklung des Unternehmens zu einem bedeutenden Marktführer in verschiedenen Branchen.

In dem Artikel wird hervorgehoben, dass Greene Tweed mit der Zeit geht und „neuen Ideen gegenüber Loyalität zeigt und das wachsende Potenzial seiner Mitarbeiter fördert“, um seine Position als preisgekrönter Hersteller auch in Zukunft zu behaupten. „Mit unseren Dichtungstechnologien tragen wir maßgeblich zum Umweltschutz bei. Wir trennen Umgebungen voneinander und stellen auf diese Weise sicher, dass wichtige Aspekte wie Gesundheit und Sicherheit, Produktivität, Zuverlässigkeit, Betriebszeit und Ertrag nicht beeinträchtigt werden. Darüber hinaus schützen wir Geräte, Energie und Daten in diesen rauen Umgebungen mit unseren strukturellen, elektrischen und faseroptischen Verbindungslösungen vor Verschleiß und Abrieb“, sagt Brent. „In der Halbleiterindustrie halten wir beispielsweise mögliche Verunreinigungen aus den Kammern fern und gewährleisten, dass Inhalte – insbesondere die gefährlicheren Chemikalien – nicht auslaufen. In unseren Märkten für Energie, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Industrie bieten bieten hochwertige, abdichtende und robuste Material- und Produktlösungen an.“ Weiters werden die drei Haupttechnologiebereiche – Dichtungen, Verschleiß-/Abrieb-/Strukturkomponenten sowie elektrische und Daten-Steckverbinder – vorgestellt, die innovative Lösungen für die Probleme von Kunden ermöglichen.

Regan beschreibt die Automatisierung und Transformation der Infrastruktur, von der preisgekrönten RIGHT-FITT™-Initiative bis hin zum Einsatz von transformativen Robotern, Cobots, Maschinenautomatisierung, KI und MES. „Ein sehr gutes Beispiel für die vollständige Automatisierung ist unser F&E-Standort für Verbundwerkstoffe mit einer vollständigen Roboterzelle, in der wir die meisten unserer ursprünglichen Prototypen, Roboter und Automatisierungsarbeiten durchführen. Wir sind mitten in unserem strategischen Fünfjahresplan, der die vollständige Automatisierung all unserer Anlagen vorsieht, einschließlich einer Analyse der Angebots- und Nachfragekurven, unserer integrierten Geschäftsplanungsprozesse und des potenziellen Bedarfs für eine neue Anlage in der späteren Phase unseres Plans“, erklärt er.

Zusammenfassend gibt er einen Einblick in die neuen Märkte, die Greene Tweed derzeit verfolgt, wie Mobilität, das wachsende Wasserstoff-Ökosystem, Batterien, alternative Energien und andere. „Wir sind bestrebt, unser Bestes zu geben, wenn wir uns mit neuen und innovativen Themen beschäftigen. Daher waren wir auch in der Halbleiterindustrie bisher so erfolgreich, denn unsere Partner können in diesem Bereich ihre Technologie genauso schnell weiterentwickeln“, erklärt er.

 

Mehr erfahren

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN